Studio Arbor Vocalis
Systemische Hörtherapie und Hörtraining für Musiker nach Dr. A. Tomatis

Diplom-Musikpädagogin Svetlana Gelbard

Systemische Hörtherapie für Kinder

Hörtherapie für KinderWenn Ihr Kind undeutlich spricht oder Kontaktschwierigkeiten hat, Teilleistungsstörungen wie Lese-/ Rechtschreibschwäche hat, deutet es auf Wahrnehmungsstörung des Hörsinnes. Die Systemische Hörtherapie ist eine Methode zur Diagnose und Behandlung auditiver Wahrnehmungsstörung und ihrer Folgen für Kommunikation und Beziehung.

Was bedeutet auditive Verarbeitungs- und Wahrnehmungsstörung?

Trotz guten organischen Hörvermögens wird das Gehörte im Ohr und im Gehirn nicht richtig verarbeitet und wahrgenommen. Die auditive Verarbeitung und Wahrnehmung hat eine besondere Bedeutung für die kindliche Gesamtentwicklung. Sie beeinflusst folgende Bereiche: Körpergefühl, Körpertonus, Spielverhalten, Sprachentwicklung, Raumorientierung, sowie das Kommunikationsverhalten und die Bindungsfähigkeit.

Hier sind weitere Symptome, die auf Hörwahrnehmungsstörungen hinweisen können:

Im Säuglingsalter

  • schrilles oder kraftloses Kind
  • Überempfindlichkeit auf bestimmte Töne
  • Schreckhaftigkeit
  • ungenügende oder keine Reaktion auf Zurufe oder Geräusche
  • muskuläre Hypotonie

Im Kleinkindalter

  • verzögerte Sprachentwicklung
  • undeutliche Aussprache
  • Verzögerung im Sprachverständnis
  • Lärmempfindlichkeit
  • laute, schrille oder heisere Aussprache

Im Kindergarten

  • Kind missversteht Fragen und kommt Aufforderungen nicht nach
  • leicht ablenkbar durch Geräusche
  • Überempfindlichkeit auf Lärm (hält sich oft die Ohren zu)
  • zu Hause noch relativ ruhiges Verhalten, im Kindergarten jedoch zunehmend unruhig und aggressiv oder zurückgezogen
  • kann Geräusche nicht identifizieren, ihre Entfernung und Richtung erkennen ( dadurch auch gehäufte Unfallneigung)
  • singt falsch und hat ein schlechtes Rhythmusgefühl
  • flache, monotone Stimme
  • verwaschene, falsche Aussprache
  • Verwechslung von ähnlichen Buchstaben
  • fein- und grobmotorische Unsicherheiten
  • hat Schwierigkeiten beim Einheiten von Reihenfolgen
  • verwaschenes „s“ oder „sch“
  • wenig Selbstvertrauen

In der Schule

  • Lese- und Rechtschreibschwierigkeiten (LRS)
  • schwacher Wortschatzes
  • Dysgrammatismus, Buchstabenverwechslung
  • Konzentrationsschwäche
  • leichte Ablenkbarkeit
  • ADHS /ADS
  • leicht ermüdbar
  • wenig begeisterungsfähig
  • kapselt sich ab und hat kaum Freundschaften
  • schlaffe Haltung
  • Koordinationsstörungen
  • Rechts- / Linksunsicherheit
  • Kind wirkt auf Umwelt häufig desorientiert bzw. unordentlich
  • versteht vieles nicht und muss mehrfach angesprochen werden
  • wenig Selbstvertrauen

In der Pubertät

  • Selbstwertproblematik
  • Kontaktschwierigkeiten
  • Motivationsschwäche

Ein wichtiger Kern der Anwendung der Systemischen Hörtherapie ist die Arbeit am Bindungsmuster sowohl von Seiten des Kindes als auch von Seiten der Mutter. Durch Einbeziehung der Mutter in den therapeutischen Prozess ist es möglich, in eine fest gefahrene Beziehungssituation auf beiden Seiten erst einmal auf Zentrierung, Ruhe und Empathiebereitschaft hinzuwirken.

Deswegen ist es relevant, dass die Mutter getrennt vom Kind ein individuelles Therapieprogramm hört. Die Behandlung der Mutter ist kostenfrei.

Die Systemische Hörtherapie ist eine Basistherapie und unterstützt weiterführende Therapien wie Ergo- und Logopädie und Heilpädagogik.