Studio Arbor Vocalis
Systemische Hörtherapie und Hörtraining für Musiker nach Dr. A. Tomatis

Diplom-Musikpädagogin Svetlana Gelbard

Referenzen

Referenz von Kirill Lonin, Master of Music (Geiger)

„Am zweiten Tag der Hörsitzungen hatte ich das Gefühl, meinen Körper besser zu spüren und zu kontrollieren. Endlich konnte ich meine Bauchmuskulatur entspannen. Seit Jahren versuchte ich dieses Problem zu lösen, um bessere Körperdurchlässigkeit zu gewinnen. Erst mit Hilfe des Hörtrainings ist mir das gelungen. Ich spürte, dass mein Zustand sowohl psychisch als auch physisch stabiler und sichere wurde. Während der aktiven Sitzungen merkte ich ein steigendes Selbstvertrauen. Beim Spielen hatte ich keine Angst mehr. Gleichzeitig war ich viel konzentrierter als sonst.

Interessant und hilfreich fand ich die aktiven Sitzungen mit Summen. Ich merkte sofort, dass meine Atmung tiefer, ruhiger und gleichmäßiger wurde.

Vier Monate sind seit meinem Hörtraining vergangen. Die Veränderungen an mir selbst und an meinem Spiel sind noch stärker spürbar geworden. Sowohl meine Leistungen als auch die Gedächtniskapazität, Konzentration und Ausdauer sind eindeutig besser geworden. Ich habe festgestellt, dass mein Schlaf viel ruhiger und erholsamer geworden ist. Ich spüre meinen Körper mehr, vor allem meinen Unterleib. Die Koordination der Bewegungen beim Spielen ist bewusster und selbstverständlicher geworden. Und das wichtigste für mich ist vor allem, dass mein künstlerisches Ausdrucksvermögen durch eine Bahn in meinem Inneren frei geleitet wird. Das Spielen macht viel mehr Spaß, egal ob ich zu Hause, im Orchester spiele oder als Solist auftrete. Im Beruf fühle ich mich viel sicherer.“

Referenz von Alexej Moos, Musikstudent (Geiger)

„Nach 3-4 Trainingstagen habe ich mich deutlich entspannter gefühlt. Da ich mich zu diesem Zeitpunkt in der Vorbereitungsphase für Konzerte und Probespiele befand, half mir die Hörtherapie für Musiker von Svetlana Gelbard sehr. Durch das Hörtraining für Musiker nach A. Tomatis kam auch die gewünschte Sicherheit und das Gefühl, dass alles läuft wie geplant. Ich wusste: ich muss mir keine Sorge machen. Neben der Gesamtsicherheit hat sich auch die Konzentration deutlich verbessert.“

„Die zweite Sitzungsphase fing mit aktivem Training an. Es war sehr interessant, meinen eigenen Körper deutlicher wahrzunehmen. Dadurch, dass ich meinen Bauch besser spüren konnte gelang es mir leichter, mein Zentrum zu finden. Ich neigte zuvor dazu, mein Zentrum zu verlieren. Entweder spielte ich auf den Fussspitzen oder verlagerte mein Gewicht auf ein Bein. Das führte zu sehr starken Verspannungen und zu einem unausgewogenen Klang meines Spiels. Durch Summ- und Atemübungen stellte sich bald ein gutes Körperbewusstsein ein.“

„Das Hörtraining hat mir sehr geholfen, mich zu entspannen. Auch während meines Instrumentenspiels gab es deutlich wahrnehmbare Unterschiede im Klang. Durch die Steigerung meiner Konzentration und der entspannten Haltung war es mir möglich, bereits während des Spiels den Klang meines Spiels zu beobachten und Korrekturen vorzunehmen. Zur Zeit mache ich in dieser Phase weiter und bin gespannt auf weitere Ergebnisse.“